Das Museum

Das Museum von Camp Westerbork erzählt vom Lagerleben. Original-Filmmaterial aus dem Jahr 1944, eine teilmöblierte Baracke, ein letzter Abschiedsgruß, der aus dem Zug geworfen wurde, ein großformatiges Modell des Lagers, eine Zeichnung spielender Kinder und viele andere Gegenstände vermitteln ein Bild und ein Gefühl von diesem historischen Ort. Unsere Basisausstellung ist auch für Kinder sehr geeignet und zugänglich.

Die mehr als einhunderttausend Namen der Opfer werden im Museum projiziert. Aufmerksamkeit wird auch der Zeit vor und nach dem Transitlager gewidmet, wie zum Beispiel dem zentralen Flüchtlingslager Westerbork und Woonoord Schattenberg.

Zusätzlich zu den Ausstellungen werden im Museum zahlreiche Aktivitäten organisiert. Wie zum Beispiel Zeitzeugenvorträge, Theateraufführungen und Filme über die Geschichte des Lagers Westerbork oder die Judenverfolgung. Es gibt auch regelmäßig spezielle Aktivitäten für Kinder.

Temporäre Ausstellungen
Neben der laufenden Ausstellung über die Geschichte des Lagers gibt es regelmäßig mehrere Wechselausstellungen. Im Jahr 2020 wird es um "Die Traurigkeit der Befreiung" gehen.

Im Laufe der Zeit sind mehrere Ausstellungen entwickelt worden, die auch an anderen Orten gezeigt werden können. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Sammelabteilung.

  • European Heritage Label
  • Unesco

Lage und Anfahrt

Klicken Sie auf hier, um weitere Informationen zu Transportoptionen und zur Erreichbarkeit zu erhalten.
Logo van Herinneringscentrum Kamp Westerbork